• Zielgruppen
  • Suche
 

Der TechnikSalon zu Gast im IGK

The Intervator

"Der Einwand der Dinge" mit den Industriedesignern Marc Hassenzahl und Matthias Laschke (Essen)

Manchmal ist die Lösung zugleich ein Teil des Problems. Dann hilft es, wenn man Dinge, die eigentlich reibungslos funktionieren, absichtlich etwas parafunktional und nutzerunfreundlich gestaltet.

Indem man Personenaufzüge zum Beispiel so steuert, dass sie immer eine Etage über oder unter dem gewählten Ziel anhalten und damit die Fahrgäste animieren, freiwillig eine Treppe zu Fuß zu gehen. Weil ihnen das gut tut.

Solche Dinge entwerfen Marc Hassenzahl und Matthias Laschke von der Folkwang Universität der Künste in Essen. Ihr Industriedesign zielt nicht darauf ab, unsere Komfortzone des reibungs- und gedankenlosen Gebrauchs zu vergrößern, sondern den Dingen einen Eigensinn einzubauen, damit sie auf poetische Weise unsere Alltagsroutinen unterbrechen und unseren Gebrauch von Sinn und Verstand anregen.

Wann
Donnerstag, 9. Juni 2016, 19.30 Uhr

Wo
Institut für Gestaltungspraxis und Kunstwissenschaft (IGK)
Leibniz Universität Hannover
Königsworther Str. 14, 30167 Hannover
Stadtbahn 4/5 bis Königsworther Platz

Abendkasse
6 EUR oder 3 EUR unter 25

TechnikSalon - Programm
 

Buchvorstellung der blaue reiter / Verlag für Philosophie

Eva Koethen – Fotografische Räume

Wo Menschen aus aller Welt sich begegnen, verändern sich die Muster des Eigenen und des Fremden. Kulturelle Entwicklungen überlagern sich und durchdringen einander. Eva Koethen, bildende Künstlerin und Professorin für Kunstwissenschaft an der Leibniz Universität Hannover, zeigt im Wechsel zwischen Kunst und Wissenschaft, wie neue Muster der Zugehörigkeit mit dem Experiment des Findens zusammenhängen.

 

 

Offizielle Buchvorstellung am 1. Juni 2016 in Hannover

Autorengespräch mit Eva Koethen.
Lesung mit Toni Huber: Bogotá
Einführung von Siegfried Reusch: der blaue reiter – Journal für Philosophie,
Ausgabe 38: pfeil Wahnsinn, Rausch und Gefühle

Wo: Institut für Gestaltungspraxis und Kunstwissenschaft,
Königsworther Straße 14, 30157 Hannover
Wann: 19.30 Uhr
Eintritt frei. Eine Platzreservierung ist über den Verlag möglich.

Fotografische Räume von Eva Koethen erscheint in der Reihe KünstlerKataloge und ist ab sofort in jeder guten Buchhandlung oder besser direkt beim Verlag erhältlich.

96 Seiten, Fadenheftung, zahlreiche farbige Abbildungen, Einzelpreis: 19,50 Euro,
ISBN: 978-3-933722-48-5

 

 

Veranstaltungsreihe "Vielfalt im Dialog erleben" zu Gast im IGK

25. Mai 2016 - Vortrag von Agnes Bube: Nah am Werk – Kunstvermittlung im Kontext von Diversität und Heterogenität

Kunstwerke sind vielfältig und heterogen; ihre Mehrdeutigkeit lässt verschiedene gleichberechtigte Sichtweisen nebeneinander bestehen. Auf besondere Weise bietet uns die Kunst so die Möglichkeit, den Umgang mit Differenz, Perspektivität und Perspektivwechseln einzuüben.

Demgemäß ist es das Anliegen des wahrnehmungsorientierten Kunstvermittlungskonzepts "Nah am Werk", eigene und fremde Perspektiven in unvoreingenommenen Austausch zu-, mit- und nebeneinander zu bringen. Die Auseinandersetzung vor Originalen in der Gruppe lebt dabei gerade vom vielfältigen Dialog und den unterschiedlichen Rezeptionsweisen.

Die Veranstaltung gibt Einblicke in das seit 2008 von der Referentin entwickelte Lehr-Forschungs-Konzept "Nah am Werk" sowie -exemplarisch- in die Mehrdimensionalität ausgewählter Kunstwerke und bietet die Gelegenheit zur gemeinsamen Diskussion.

Agnes Bube ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Gestaltungspraxis und Kunstwissenschaft der Philosophischen Fakultät der Leibniz Universität Hannover.

Moderation: Thomas Bertram (Gasthörenden- und Seniorenstudium, LUH) und Dr. des. Karolina Kempa (Kooperationsstelle Hochschulen & Gewerkschaften, LUH)

Flyer & Plakat

25.05.2016, 18:15 - 19:45 Uhr

IGK - KÖ14 // Saal
Institut für Gestaltungspraxis und Kunstwissenschaft
Königswortherstr. 14
30167 Hannover
Gebäude 1610, Raum 110

Die Veranstaltungsreihe wird durchgeführt von: Zentrum für Lehrerbildung; Kooperationsstelle Hochschulen & Gewerkschaften; Zentrale Einrichtung für Weiterbildung - Gasthörenden- und Seniorenstudium; uni plus - Professionalisierung, Lehrerfortbildung und Schulentwicklung; Arbeitsstelle Diversität, Migration, Bildung; in Kooperation mit: Hannoversches Diversity-Netzwerk (HaDi) – Initiative der Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule (VHS) Hannover in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk ALBuM.