• Zielgruppen
  • Suche
 

Kooperationen


Hochschule für Musik und Theater, Hannover (seit WS 2004/05)

experimentelle Seminare: "Raum und Zeit in Musik und Kunst" mit Prof. Brigitte Steinmann

University of Ireland, Cork: Department of German (seit SS 2004)

mit Dr. Gert Hofmann
Vorbereitung von Studiengängen: "Literature - Music - Media - Art" (Graduierten-Kolleg mit dem Schwerpunkt "Literatur und Kunst")

Da Ponte Institut Wien / Österreich (seit SS 2004)

mit Prof. Dr. Herbert Lachmayer

Ausstellungsprojekt mit Dr. Hans-Joachim Jürgens: "Now & Mozart" in der Albertina in Wien, 2006

Universität Bremen, FB Mathematik/Informatik und Hochschule für Künste, Bremen, FB Musik (seit WS 2003/04)

Musik: Prof. Erwin Koch-Raphael
Informatik: Prof. Dr. Willi Bruns, Prof. Dr. Frieder Nake, Prof. Dr. Karl-Heinz Rödiger
Theater: Prof. Dr. Jörg Richards

Projekt: "Kunst und Technologie"
im artecLAB, Bremen (Laboratory for art, work and technology)

 

Institut für Allgemeine Pädagogik, Universität Zürich / Schweiz (seit WS 2002)

mit Dr. Deborah Vitacco, Psychologin, und Prof. Dr. Jürgen Oelkers

Projekt: "Artists' Expertise In Visual Cognition"

The Institute for Education has started an international collaborative study on practicing (with Prof. Koethen) The main scientific question of this study is if practicing artists' extensive experience in visual analysis and visual evaluation transfers to more general visual cognitive skills. Furthermore of interest is the implication of the study's findings for art education in public schools.

ArtSet - Institut für Bildungs- u. Sozialforschung, Hannover (seit WS 2001)

mit Prof. Dr. Rainer Zech und Stefan Bree, Künstler und Lernforscher
(Kooperationsvertrag bezüglich Kunst u. Weiterbildung)

Zentrale Einrichtung für Weiterbildung der Universität Hannover (seit SS 1998)

"Ästhetische Bildung und Gestaltung"
Die von Prof. Koethen in Zusammenhang mit der ZEW konzipierte Weiterbildung als 2-jähriges Studienprogramm (s. Uni- Magazin "Forum Praxis", 1999) wurde im Sommersemester 2002 als einjähriges Studium mit abschließendem Zertifikat realisiert (mit den Fachbereichen Architektur, Germanistik und Soziologie).